Suchmaschinenoptimierung (SEO)

... aber richtig, effizient und nachhaltig

Studie zum Benutzerverhalten bei Suchmaschinen

Die Studie unter suma1mal1.de erklärt gut, worauf es bei der Suchmaschinenoptimierung ankommt. Was jedem schon klar ist, je höher der Rang, desto besser. Aber wieviel Traffic kommt denn im Verhältnis bei den einzelnen Ränge noch heraus? Wieviel entfällt im Verhältnis auf Google-AdWords-Anzeigen und wieviel entfällt auf lokale Branchenbucheinträge?


Nachhaltige Suchmaschinenoptimierung

Was hat denn Suchmaschinenoptimierung mit Nachhaltigkeit zu tun?

Ganz einfach: Nachhaltigkeit hat was mit Ressourceneffizienz zu tun. Die Energiewende hat die Sinne dafür geschärft, mehr auf erneuerbare Energieformen zurückzugreifen. Aber was hat das mit dem Internet und der Positionierung Ihrer Website bei Google zu tun?

Es gab Zeiten, wo es möglich war, mit teuer eingekauften Links und Linkfarmen, die in dubiosen Länder betrieben wurden, binnen kurzer Zeit gute Rankings bei Google zu erzielen. Diese Zeiten sind endgültig vorbei.

Heute vollzieht sich eine effektive Suchmaschinenoptimierung ausschließlich in einem dynamischen und kontinuierlichen Prozeß. Klotzen hilft nicht mehr. Eine Website, die plötzlich von heute auf morgen mit einer Vielzahl von neuen Seiten auf dem Suchmaschinen-Radar erscheint, erregt Verdacht.

Kleckern hilft natürlich auch nicht. Wer abwartet und Tee trinkt braucht nicht damit zu rechnen, das Google Kenntnis nimmt.Warum sollte der Google-Bot (der Algorithmus von Google, der die Websites analysiert und die Aufnahme in den Google-Index vornimmt) häufiger als notwendig auf Ihrer Website vorbeischauen. Insbesondere wird Google dann selten vorbeikommen, wenn wenig Neuerungen erkenntlich sind und vor allem, wenn die Website wenig Besucher hat.

Es gilt, das gesunde Maß in der Mitte zu finden. Das beginnt mit der Beseitigung technischer und inhaltlicher Mängel im Rahmen der so genannten Onsite-Optimierung. Dazu gehört auch das Einbetten von Google-Analytics, um Google die Chance zu geben, die Besucherfrequenzen zu messen. Ja, ohne diese Offenlegung und Transparenz geht es leider nicht. Es schließen sich eine Vielzahl von Maßnahmen an, die parallel und kontinuierlich durchgeführt werden müssen. Diese werden begleitet von einer permanenten Erfolgskontrolle (PM = Performance Monitoring).

Und dann, wenn man alles richtig macht, hat man leider immer noch keine Erfolgsgarantie. Aber wenn Sie nichts machen, dann garantieren wir, dass Sie keinen Erfolg haben werden. Google ändert seine Bewertungsverfahren fast täglich. Im Rahmen größerer Revisionen wie dem Pinguin- oder dem Panda-Update sind Websites teilweise dramatisch abgestraft worden. Aber die Plätze im Ranking wurden natürlich frei für die, die sich Google-konformer verhalten haben.

 

Was ist denn eigentlich Hochgeschwindigkeits-SEO?

Im Jahr 2012 fand ein Wettbewerb anläßlich der einmal jährlich im Herbst stattfindenden SEO-Days in Köln statt. Dort trifft sich die Elite der deutschen Suchmaschinenoptimierer. Seinerzeit ging es bei dem Wettbewerb darum, den Begriff HochgeschwindigkeitSEO so schnell wie möglich bei Google nach oben zu bringen. Über Sinn und Unsinn einer solchen Aktion ist viel diskutiert worden. Ein kurzfristiges Optimieren auf einen bestimmten Zeitpunkt hin ist ein besonderes Szenario, welches eigentlich nur für zeitlich befristete Aktionen oder Events erstrebenswert ist. Ansonsten dürfte jeder Website-Betreiber eher an nachhaltigem SEO interessiert hat.

So freuen wir uns dann anhaltend, dass es uns gelungen ist, mit unseren 1-Seiten Landingpage hochgeschwindigkeits-seo.de dauerhaft den Platz 2 in den Rankings bei Google behaupten zu können. Das halten wir im Verhältnis zu den eingesetzten Mitteln für einen hervorragenden Erfolg.

Der nachfolgende Ranking-Chart zeigt einige der Wettbewerber im Vergleich.

Suchmaschinenoptimierung, aber nicht nur schnell, sondern in erster Linie auch nachhaltig

Hier noch ein Screenshot von Ende März 2015, der unser Top-Ranking belegt.